Johann Georg Abeltshauser
Quartett op. 4 für Flöte, Klarinette, Horn und Fagott
Verlag: Musikverlag OstermeyerStil: RomantikAusgabe: NotenArt-Nr.: T2279 / ROM 430 Level: (3-4) 


Im Jahr 1813 erschien das vorliegende Quartett mit dem Titel Six pieces en Quatuor pour Flute, Clarinette, Cor et Basson Oeuvre 4 von Johann Georg Abeltshauser. Auf dem Titelblatt ist vermerkt, dass er Premier Cor du Theatre Français de Strasbourg zu diesem Zeitpunkt war. Biographisch ist wenig über ihn bekannt. Sein Sohn war Ignatius Georg Abeltshauser. Die-ser wurde 1805 oder 1806 in Arenberg, Département de Rhin-et-Moselle, Französisches Kaiserreich, geboren. Nachdem dieser in einem Duell seinen Gegner getötet hatte, floh er nach Ir-land, wurde dort ein bekannter Sprach-forscher und ordinierte als Priester. 1866 starb er in Dublin.
1805/06 muss Johann Georg Abeltshauser also vor seinem Straßburger Engagement in Arenberg gelebt haben.
Neben seinem vorliegenden Quartett op. 4 veröffentlichte er 1813 bei Schott noch 12 Quartette für 4 Hörner, 6 Quartette op. 3 für 2 Flöten und 2 Hörner und als Opus 2 ein Quartett D-Dur für 2 Flöten und 2 Hörner (neu editiert als ROM 429).

Zusätzlich zur originalen Stimme der Klarinette in C wurde eine Stimme in B editiert.
Die Satzfolge ist: Allegro moderato , Adagio ma non troppo, Chasse, Allegro maestoso, Adagio, Walse

Quartett op. 4



Brillante Fantasie Op 339 Nr 2
Gruppe aus dem Tartarus
Der Einsame
Fischerweise
Ellens Gesang (Ave Maria)
Der Fischer (von Goethe)
Ungeduld


44,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
nicht auf Lager
Versand in 2-6 Werktagen
Anzahl:
Share-Buttons